Fast wäre der Traum zerplatzt

Patissier auf den Philippinen
Fast wäre der Traum zerplatzt
Fast wäre der Traum des jungen Aargauer Confiseurs Armin Lehmann an der Realität zerplatzt: Eine Anstellung im Mövenpick Resort Boracay Island auf den Philippinen. Doch nun sind die Aussichten auf eine Berufserfahrung im Ausland wieder positiv.

«Chance für junge Berufsleute» – unter diesem Titel veröffentlichte das «panissimo» Anfang Jahr eine vielversprechende Stellenausschreibung. Gesucht wurden vom Mövenpick für ein neues Resort auf den Philippinen Schweizer Bäcker/innen und Confiseur/innen. Unter den zahlreichen Bewerbungen meldete sich auch der 21-jährige Aargauer Armin Lehmann. Er ist Confiseur und weilt bis Anfang Juli als Durchdiener im Militärdienst. «panissimo» porträtierte Anfang Jahr den jungen Berufsmann, der sich auf die neue Herausforderung freute und auf die neuen Erfahrungen, das Kennenlernen einer neuen Kultur und das Arbeiten mit farbigen, exotischen Produkten. Der Start wäre im Früherbst geplant gewesen.
Unerwartete Komplikationen
Wäre – denn eine E-Mail aus den Philippinen schien die Zukunftspläne von Armin Lehmann zu durchkreuzen. Anfang April kriegten Armin Lehmann und das «panissimo» von Christian Werdenberg, verantwortlich für Food + Beverage im Mövenpick Resort Boracay Island, eine unerfreuliche Überraschung zugestellt: «Leider muss ich Euch mitteilen, dass unerwartete Komplikationen mit der Konstruktion und damit mit der Fertigstellung des Resorts aufgetaucht sind. Auch die Restaurants und Küchen werden nicht alle fertig und können nicht rechtzeitig in Betrieb genommen werden.» Das Resort kann nicht wie geplant am 1. Juni 2016 eröffnet werden. Offiziell ist die Eröffnung auf
1. November 2016 vorgesehen, allerdings ohne Garantie.
Armin Lehmann reagierte auf diese für ihn schlechte Nachricht vorbildlich: «Gerne möchte ich an Eurem Angebot festhalten.» Er wolle versuchen, sich wenn möglich mit Temporärstellen finanziell über Wasser zu halten.
Erfreuliche Wendung
Aus der Traum? Auf den geplanten Beitrag von «panissimo» über die unerwartete Wendung im Phi­lippinen-Abendteuer von Armin Lehmann meldete sich Mövenpick auf der Redaktion mit positiven News: «Das Mövenpick Resort Boracay auf den Philippinen musste das Praktikum leider verschieben, da das Hotel nicht wie geplant Anfang Mai eröffnet werden konnte. Das Hotelteam und ganz besonders der Executive Chef Christian Werdenberg freuen sich aber darauf, den Gewinner Armin Lehmann Mitte Oktober in Boracay begrüssen zu dürfen.»
«panissimo» bleibt dran und berichtet weiter. cv

Schlagwörter: ,

«

+41 (0)41 375 85 85
Seeburgstrasse 51